Gemeinde Bludesch - Wasserentnahme aus Gewässern

Wasser nicht einfach aus Gewässer entnehmen

 

Mit der derzeitigen Trockenheit tritt da und dort wieder das Problem auf, dass Mitbürger Wasser aus Gewässern entnehmen wollen, um ihre Kulturen damit zu bewässern.

 

Wasserentnahme aus Oberflächengewässern bewilligungspflichtig

 

Das Land Vorarlberg hat in einer Aussendung betont, dass Bäche und Flüsse empfindliche und geschützte Lebensräume sind. Gerade in Zeiten, wo der Wasserstand natürlicherweise niedrig ist, kann eine zusätzliche Wasserentnahme zum streckenweisen Austrocknen führen – mit allen negativen Folgen für die Gewässerbewohner.

 

Daher ist die Wasserentnahmen mit Maschinen (Pumpen) aus Oberflächengewässern bewilligungspflichtig. Die Bewilligung muss vorab bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft eingeholt werden. Im Rahmen des Verfahrens wird von den Sachverständigen des Landes geprüft, ob das Gewässer auch in Trockenzeiten noch über genügend Wasser verfügt. Das ist normalerweise nur bei größeren Gewässern der Fall. Sinnvollerweise klärt man die Machbarkeit einer Wasserentnahme vorab mit den Sachverständigen der Abt. Wasserwirtschaft ab. Erst wenn diese „grünes Licht“ geben, stellt man bei der BH den Antrag.

veröffentlicht am 16.08.2022

Diese Website verwendet zur Besucher-Analyse Cookies.
Weitere Informationen zum Datenschutz

einverstanden