Aktuelles

Bürgerservie - in welche Richtung geht´s ?

Bereits seit mehr als einem Jahr arbeiten acht Vorarlberger Gemeinden an der Frage, in welche Richtung sich die Gemeinden und insbesondere der Bürgerservice weiterentwickeln sollen. Wir sind eine dieser Gemeinden in diesem spannenden Prozess!

 

Größere Gemeinden haben viele eigene Abteilungen – bei Klein- oder Kleinstgemeinden hingegen sind die Mitarbeiter:innen, die manchmal auch nur Teilzeit arbeiten, für alles zuständig. Aber ein Dorf hat besondere Stärken: jeder kennt jeden, das Gemeinschafts- und Verantwortungsgefühl ist hoch, wir haben lebendige Vereine und verschiedene Begegnungsorte etc. Diese Stärken möchten wir nutzen!

 

Ende Jänner fand einer der Höhepunkte im Projekt statt: eine Fachtagung an der Fachhochschule Vorarlberg. Neben einigen informativen Kurzreferaten ging es dabei vor allem um das Gespräch. In kleinen Runden konnten wir mit Vertreter:innen verschiedener sozialer Facheinrichtungen, der Bezirkshauptmannschaft, größeren Gemeinden oder dem Land Vorarlberg diskutieren. Die Diskussionsrunden wurden von Mitgliedern unserer Projektgruppe moderiert und dokumentiert.

 

Das Interesse an der Veranstaltung war hoch, was uns sehr gefreut hat. „Wir waren erstaunt, welch umfassendes Interesse von allen Seiten bezüglich „Sozialer Nahversorgung“ bestand!“, so die Teilnehmerinnen der Gemeinde Bludesch Sabine, Doris und Birgit. „Die Fachtagung war sehr aufzeigend und nützlich, verbunden mit dem Gefühl, dass wir einen Stein ins Rollen gebracht haben. Zudem war die Fachtagung hervorragend organisiert.“

 

Von der Gemeinde Bludesch nehmen Sabine Müller, Doris Hammerer und Birgit Wolf an dem Projekt Soziale Nahversorgung teil, weiters werden sie von Carmen Messner und Ernestine Mayr als Ehrenamtliche unterstützt.

 

Bei der Veranstaltung war tatsächlich eine gewisse Aufbruchstimmung spürbar. Wir wünschen uns, dass diese weiterlebt. Der Startschuss ist gefallen, aber es liegt noch Arbeit vor uns. Eine der Diskussionsrunden hat das so zusammengefasst: „Das Kind ist geboren – aber es kann noch nicht laufen!“

 

Factbox zur ARGE Soziale Nahversorgung

Teilnehmergemeinden Walgau: Frastanz, Bludesch, Dreiklang  Schnifis – Düns – Dünserberg

Teilnehmergemeinden Bregenzerwald:
Doren, Hittisau, Mellau

Laufzeit bis Mitte 2024, Förderung über LEADER

Projektbegleitung durch Charly Marent und Sabine Duelli

 

Aktion Demenz – gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz

12 Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Demenz

 

Frage 8: Hilfe für pflegende Angehörige

 

Als pflegende Angehörige tragen Sie große Verantwortung für das Wohlergehen eines von Demenz betroffenen Menschen. Ihr Einsatz ist von unschätzbarem Wert. Er oder sie kann Sie aber auch an die Grenzen Ihrer eigenen körperlichen und seelischen Gesundheit bringen. Bedenken Sie immer: Bei aller Liebe und gutem Wollen kann Ihre Pflege nur in dem Maß gelingen, in dem Sie auf sich selbst achten. Nehmen Sie Hilfe in Anspruch! Diese kommt Ihnen und somit auch den Angehörigen zugute.

 

Dabei kann es hilfreich sein, sich einige Fragen ehrlich zu beantworten:

  • Was belastet Sie in Ihrer Situation besonders?
  • Wie könnte konkrete Hilfe aussehen?
  • Was können Sie für sich selbst tun? (Hobbys, Freund*innen, etc.)
  • Wer aus Ihrer Familie kann Sie bei der Pflege unterstützen?
  • Welche Organisation können Sie in Anspruch nehmen?

 

Auch das „Abschließen eines Pflegevertrages“ mit sich selbst kann Ihnen helfen, Ihre persönlichen Bedürfnisse zur Aufrechterhaltung Ihrer Gesundheit zu berücksichtigen. Vorausgesetzt Sie nehmen sich und Ihre Situation ernst und halten Ihren Pflegevertrag ein. Dieser könnte so aussehen:

  • Wie viel freie Zeit brauchen Sie, um körperlich und seelisch gesund zu bleiben?
  • Wie viel ununterbrochenen Urlaub benötigen Sie?
  • Wie gestalten Sie Ihre Wochenenden?

 

Es gibt in Vorarlberg zahlreiche, wohnortnahe Hilfsangebote für pflegende Angehörige. Dazu gehören unter anderem der Krankenpflegeverein, die Mobilen Hilfsdienste, die Möglichkeit einer Tagesbetreuung, eines Urlaubsbettes und viele mehr. Es kann Ihnen auch helfen, sich z.B. mit anderen Betroffenen in Form einer Angehörigengruppe auszutauschen, Demenzsprechstunden, Vorträge und Informationsveranstaltungen zu besuchen.

 

Pflegende Angehörige müssen in Vorarlberg mit ihrer großen Aufgabe nicht allein bleiben. Nutzen Sie jede Unterstützung, die Sie bekommen können! Lassen Sie sich helfen!

 

Kontakt | Aktion Demenz Modellregion Blumenegg

Gerda Marte-Zerlauth, Leitung Mobiler Hilfsdienst & Tagestreff Blumenegg

T 0650 4386477 | mohi.blumenegg@thueringen.at | www.sozialsprengel-blumenegg.at

blog.aktion-demenz.at

Haussammlung

Im März findet die jährliche Haussammlung der Caritas der Diözese Feldkirch statt.

Militärkommando Vorarlberg - Walgaukaserne Bludesch

Übungstätigkeiten

 

Im März finden wieder vermehrt Übungstätigkeiten beim Gruppenübungsplatz Auwald statt.

 

Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis.

Öffentliche Bücherei Bludesch

Jonas

Herzliche Gratulation, Jonas!

 

Jonas Neuhauser, ein Junge aus Bludesch, hat sich diesen Sommer einen Traum erfüllt. Er hat bei der landesweiten Ziehung der Aktion „Sommerlesen“ der Büchereien vier Eintrittskarten für das Ravensburger Spieleland gewonnen. Jonas war einer der fleißigsten Teilnehmer des Sommerlesens, einer der vielen Aktion der Bücherei um Kinder und Jugendliche für das Lesen zu begeistern.

 

Jonas hat schon immer davon geträumt, den Freizeitpark mit seiner Familie zu besuchen und die vielen Attraktionen zu erleben. Schon bald wird er mit seiner Familie dorthin fahren und einen unvergesslichen Tag haben.

 

Die Bücherei freut sich ganz besonders mit Jonas und gratuliert ihm ganz herzlich zu seinem Preis.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Büchereimitarbeiterinnen

Öffnungszeiten:

Montag:    17:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch:  17:00 bis 19:00 Uhr

Freitag:     10.00 bis 12.00

                 17:00 bis 19:00 Uhr

Tel 05550/3655-41

buecherei@bludesch.at

www.bludesch.bvoe.at

alle Meldungen lesen | abonnieren

Veröffentlichungsportal

Verlautbarung - Eintragungsverfahren Volksbegehren Eintragungszeitraum März 2024

veröffentlicht am 24.01.2024 – wird abgenommen am 19.03.2024

alle Veröffentlichungen ansehen

Veranstaltungen

Schnäggabühne - Showgirls

Sa, 09.03.2024 20:00 Uhr

Autofahren im Alter

Do, 14.03.2024 19:30 Uhr

"Jeder ka eppas"

Sa, 16.03.2024 20:00 Uhr

54. Internationale Bludescher Orgelkonzerte 2024

So, 17.03.2024 17:00 Uhr

FADAGRAD - zwei Mikros, zwei Geschlechter, zwei Welten

Fr, 22.03.2024 20:00 Uhr

alle Veranstaltungen


zu Kultur Im Walgau

Infos zum Download

Müllkalender 2024

Wertstofferläuterungen

Willkommensbroschüre

Elternberatung 2024

Räumliches Entwicklungskonzept

Spiel- und Freiraumkonzept

Dorfwegekonzept Blumenegg

Klima- und Energieleitbild der Energieregion Blumenegg 2023

RSS-Feed in Outlook einbinden

Panoramas Im Walgau

In insgesamt 74 Panoramen den Walgau in der 360°-Perspektive entdecken. In den Panoramen sind auch kurze Informationen zu Sehenswürdigkeiten enthalten. Ein gelungenes Projekt der 14 Regio Im Walgau-Gemeinden.

> zu den Panoramas

Familienfreudlicher Betrieb

Gütesiegel familienfreundlicher Betrieb 2024 bis 2025

Fahrradwettbewerb

Links

vmobil Radplaner

Der Walgau in der 360°-Perspektive

Diese Website verwendet zur Besucher-Analyse Cookies.
Weitere Informationen zum Datenschutz

einverstanden